ELT-400

ELT-400

ELT-400

Der ELT-400 ist ein neuartiger Tester für die Messung magnetischer Felder am Arbeitsplatz, in öffentlichen Bereichen und für den Einsatz in EMC-Labore und Testhallen. Entwickelt wurde er für Gesundheits- und Sicherheitsbeauftragte in der Industrie, bei Versicherungsträgern und für Anwender in der Dienstleistungsbranche. Mit dem Gerät lassen sich praktisch alle nötigen B-Feld Messungen im Frequenzbereich von 1Hz – 400kHz durchführen - einfach und genau. Dabei verwendet der ELT-400 eine normgerechte 100cm2 Sonde.

Der ELT-400 deckt den Frequenzbereich von 1 Hz bis 400 kHz ab. Der verfügbare Messbereich übertrifft die gängigen Grenzwerte bei weitem. Das Gerät benutzt eine externe isotrope Magnetfeldsonde (Querschnittsfläche 100 cm2) und ist für normenkonforme Messungen auch in inhomogenen Feldern bestens geeignet. Der ELT-400 hat ein robustes Gehäuse und lässt sich mit sechs Tasten einfach bedienen. Das Messergebnis und die Geräteeinstellungen werden auf einem hinterleuchteten LCD-Display eindeutig und gut ablesbar angezeigt. 

  • Breiter Frequenzbereich (1 Hz - 400 kHz )
  • Normgerechte Messung
  • Abnahme-Messungen nach CE-Norm IEC/EN 62233, Generic Standard IEC 62311 und BGV-B11
  • Vollständige Umsetzung der Referenzmethode
  • Realtime-Messung mit RMS und Peak-Detektor
  • Automatische Bewertung auch bei unterschiedlichen Signalformen
  • Einfache Darstellung der Ergebnisse in % vom Standard
  • Normkonforme Ermittlung des Koppelfaktors durch die optionale 3 cm² Sonde

 

Die Unterscheidungsmerkmale zwischen unserem ELT-400 und unserem EHP-50F finden Sie hier.

Abmessungen180 x 100 x 55 m (Grundgerät)
Gewicht mit Sonde840 g
DisplayLCD mit Hintergrundbeleuchtung
Frequenzbereich1 Hz bis 400 kHz
Temperaturbereich-10° bis +50°C

Dank seines dreikanaligen Analogausgangs (3 separate, analoge Signale für die 3 Raumachsen x, y, und z) lässt sich das ELT-400 auch als sogenannte aktive Sonde verwenden. Dazu kann das ELT-400 über ein optionales Anschlusskabel (3 BNC-Anschlüsse) mit einem externen Oszilloskop oder Spektrum Analysator verbunden werden. Mit der optionalen 3-cm² -Sonde lässt sich der Kopplungsfaktor individuell, wie im Anhang C der IEC/EN 62233 beschrieben, bestimmen. Der so ermittelte Kopplungsfaktor führt zum echten Wert der magnetischen Belastung – und in aller Regel zum "schönsten"!

Folgende Produkte aus unserem Portfolio können in Verbindung mit dem ELT-400 genutzt werden:

  • Stromversorgung: Niederfrequente Strahlenquellen sind alle Anlagen der Energieversorgung wie Hochspannungstrassen und Trafostationen. Hochfrequente Strahlenquellen können Sendeanlagen auf Hochspannungsmasten sein.
  • Industrie: Als Strahlenquellen kommen vor allem Anlagen für die Elektrolyse, Anlagen zum Schmelzen, Erwärmen, Härten, Kunststoffschweißen und für die Halbleiterproduktion in Betracht.
  • Medizin: Strahlenquellen stellen medizinische Geräte für die Kernspintomografie und die Diathermie dar.
» back to top